Live-Musik im März

Hier finden Sie eine Liste unserer aktuellen Veranstaltungen.

Bernd Rinser, der urige Blues-Rocker, Mi 20.3., 20 uhr, Eintritt 12 Euro, Vorverkauf

Der Rolling Stone schreibt über die Musik von Bernd Rinser: »Es ist etwas Weites in dieser versiert gespielten und gebrochen romantischen Musik, die zum Beispiel Willy DeVille in ähnlicher Weise hätte einfallen können.«

Bernd Rinser, ein Mann mit rauer Schale und empfindsamen Kern, kann man zwischen Townes van Zandt, Seasick Steve, Johnny Cash und Willy DeVille ansiedeln. Die Frage, ob er in erster Linie Bluesmann mit einer Vorliebe für Poesie oder eher Singer/Songwriter mit einer Vorliebe für Blues ist, stellt sich dabei nicht wirklich.
Seine exzellent komponierten Songs sind so überzeugend wie authentisch.
Sie sind unsentimental, kunstvoll und doch voller Herzenstöne.

Willi Brausch, Pfälzer Musik-Gigant, Do. 28.3., Eintritt 12 Euro, 20 Uhr, Vorverkauf

Eine Hommage an die Pfalz und das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen: Bei
seinen seinem Solo-Auftritten zeigt Willi Brausch die emotionale Seite seines
vielfältigen Wirkens als Musiker und Songwriter.
Ein Mann, eine Gitarre, ein Mikro! Er bietet echte Handarbeit ohne Schnick-
Schnack! Neben eigenen Stücken, spielt er original Pfälzer Gassenhauer und Stücke
von Kurt Dehn, der singenden Legende von der Weinstraße und spiegelt dabei nicht
nur die ungetrübte Pfälzer Lebensfreude und die Liebe zum Wein.
Bei seinen Auftritten bietet er tiefe Einblicke in das Leben des Songwriters und
bekennenden Vorderpfälzers, der vor allem dann zu seinen Idolen und Idealen
steht, wenn jene drohen, ins Abseits zu geraten. Dies gilt für den Fußball, („Moin
Oba, Fritz Walter, Un Isch“), genauso wie für die Menschen, deren Schicksal und
Geschichten weitestgehend unsichtbar in unserer Gesellschaft verhallen: „Fer Wen
Isch Sing“ / „Für Wen Ich Singe“ ist nicht nur die zum Nachdenken anregende
Schlusspointe des Mundart-Albums BUND HUNDE, sondern zeigt durch die
hochdeutsche Übersetzung des Titels auch den Stellenwert, den dieses Thema für
Willi Brausch darstellt.